1. Mai 2017

GALATEAS

GALATEAS


Interdisziplinäres Musik-Performanceprojekt von Justyna Koeke und Teresa Grebtschenko

im Rahmen des Nordlabors


Freitag, 12. Mai 2017

20:30 Uhr

Spielstätte: Nord
Löwentorstraße 68
70376 Stuttgart

Eintritt frei/Spenden erwünscht

Im Anschluss: Publikumsgespräch

Textile Objekte, Neue Musik, eine Singende Säge – die Performance GALATEAS Gewalt und Prostitution machen Frauen zu Objekten – die Performance GALATEAS befasst sich mit dem Ausstieg aus diesen Strukturen.


Ziel des Projektes ist es, für ein tabuisiertes Thema - die Ausbeutung von Prostituierten - öffentliches Bewusstsein zu schaffen und die Unterstützer (Caritas Stiftung Stuttgart, Café „La Strada“, SISTERS e.V.), die mit den Prostituierten langfristig zusammenarbeiten, durch eine Crowdfunding-Kampagne zu unterstützen. Die Performance ist hierfür der Auftakt.



GALATEAS (Titel in Anlehnung an die zum Leben erwachte Skulptur in „Pygmalion") nähert sich der Thematik künstlerisch und subtil in der Darstellung durch eine interdisziplinäre Performance, die Gesang, Musik, Tanz und Bildhauerei mit einbezieht. Die Veranstaltung möchte auf das von Gewalt geprägte Arbeits- und Lebensumfeld von Prostituierten aufmerksam machen. Trotz der Schwere des Sujets wird die Performance auch positive und schwarzhumorige Elemente beinhalten.
Die Performance beschäftigt sich auf poetische Weise mit der Entpersonifizierung von Prostituierten. Justyna Koekes Skulpturen bilden die Grundlage für die Choreografie und musikalische Komposition von Teresa Grebtschenko, die sich direkt auf die Objekte und deren Formensprache bezieht.

Die PerformerInnen (Studierende der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Studiengang Figurentheater) interagieren mit den Objekten, die die Bildhauerin Justyna Koeke aus verschiedenen Materialien wie Textilien, Keramik, Holz oder echten Blumen gestaltet hat. 

Die Sängerinnen Josefin Feiler und Catherina Berzé und die finnische Performancekünstlerin und Sägespielerin Mimosa Pale unterstützen die Inszenierung musikalisch.


Als weiteren Programmpunkt zeigt Teresa Grebtschenko ihre skulpturale Musikperformance MARATHON, die ebenfalls das Thema Ausbruch aus der Gewalt musikalisch und poetisch bearbeitet.


Künstlerische Leitung/Objekte: Justyna Koeke

Performance: Studierende der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Studiengang Figurentheater

Musikalische Leitung/Komposition/Choreografie: Teresa Grebtschenko (Dozentin im Fach „Instrumentales Theater“ am Institut für Neue Musik Freiburg Gesang: Josefin Feiler (Ensemblemitglied der Oper Stuttgart) und Catherina Berzé
Singende Säge: Mimosa Pale (Berlin/Helsinki) 

Produktion: Birgit Gebhard


www.schauspiel-stuttgart.de/spielplan/nordlabor-galateas/

Crowdfunding für den Ausstieg aus der Prostitution:
GALATEAS ist die Kick-Off-Veranstaltung für eine Crowdfunding-Kampagne mit dem Ziel, den Ausstieg aus der Prostitution zu unterstützen. Sie soll vor allem den Lebensunterhalt der Frauen sichern, die beim Ausstieg erst einmal weder Sozialhilfe noch Einkommen erhalten.

Im Anschluss an die Performances spricht Sabine Constabel über den Alltag der Prostituierten in Stuttgart (Vorstand SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V.) und das Citizen.KANE.Kollektiv wird an diesem Abend intensiv nach stillen und lauten Crowdfunding-Beteiligten suchen. Gemeinsam soll eine erste Etappe auf dem Weg zur Finanzierung bewältigt werden.


Freitag, 23. Juni 2017, 19 Uhr, FRAU BLUM - Boutique Erotique: KUNSTAUKTION/Charityveranstaltung als Abschluss des Crowdfundings:
Die Bildhauerin/Performancekünstlerin Justyna Koeke verkauft ihre Performance-Utensilien, Skulpturen, Objekte und verrückten Kostüme.

Der Bestand des Ateliers wird in der FRAU BLUM - Boutique Erotique (Reuchlinstr. 11, Stuttgart) versteigert.

Moderation: Nana Hülsewig Das Citizen.KANE.Kollektiv unterstützt das Crowdfunding mit Tickets für die Performance ABIE NATHAN im Stuttgarter Hafen.

Außerdem kann man an exklusiven Führungen durch die Sammlung Fröhlich und die Staatsgalerie Stuttgart mit der Kunstvermittlerin Sara Dahme teilnehmen. Ab 12. Mai unter www.bw-crowd/#!galateas


Kooperationspartner:
- Caritas Stiftung Stuttgart - Café „La Strada“, Anlaufstelle für Prostituierte - SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution! e.V. - Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
- Kunstverein Gästezimmer e.V.
- Citizen.KANE.Kollektiv
- FRAU BLUM - Boutique Erotique

Es werden weitere kleinere Charityevents von unabhängigen Künstlern, Studenten und Aktivisten in Stuttgart veranstaltet.



Quelle:
Justyna Koeke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen