30. August 2016

EÖ: Freitag, 9.9.16, 19h: RAUMWUNDER //// Christa Munkert - Malerei





RAUMWUNDER IM SEPTEMBER

Christa Munkert - Malerei

Cornelia Meyer-Nolle und Hermann Nolle - Gitarre und Mandoline

Freitag, 9. September 2016 um 19:00 Uhr
Karlshofstrasse 42 

70599 Stuttgart-Plieningen


RAUMWUNDER - 01.06.2016 - 01.06.2017
In einem leerstehenden Abrisshaus wird eine ungenutzte Wohnung zum Ausgangspunkt einer
Sozialen Plastik. Von Asylsuchenden und Bürgern gemeinsam renoviert, eingerichtet und wechselnd
genutzt, als temporäre Rückzugswohnung für Geflüchtete und als Veranstaltungsraum für ein
öffentliches Kulturprogramm, entwickelt sie sich zu einem RAUMWUNDER. 




Christa Munkert
schafft Bilder, auf der Leinwand und darüber hinaus. Die Wand, den Raum, die Kommunikation
ihrer Arbeiten untereinander und das Wirken der Umgebung denkt sie immer mit. So ist das Hängen
Teil ihrer Malerei, mit der sie uns assoziative Räume öffnet und zugleich bestehende Räume neu
definiert. Christa Munkert hat Kunstgeschichte, Archäologie und Germanistik in Erlangen, sowie Freie Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Prof. Voglsamer und Kunsterziehung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Sonderborg studiert, sie lebt und
arbeitet in Stuttgart.  


www.christa-munkert.de

Quelle: 

www.freundeskreis70599.de/RAUMWUNDER

3. August 2016

techné at KÜNSTLERHAUS STUTTGART - eine Ausschreibung


Please scroll down for English version
 
Ausschreibung für Projekte
Wir laden dazu ein Projektanträge einzureichen, die im Rahmen von Techne, einer Kooperation zwischen dem Künstlerhaus Stuttgart und dem Theater Rampe, realisiert werden können.
Der Titel ist eine Referenz auf die vorsokratische Verwendung von 'téchne' als Einheit von Kunst und Technologie, wobei die Betonung auf den Wechselbeziehungen und Bedeutungsspielräumen zwischen diesen Begriffen liegt. Das Projekt legt den Fokus auf die Überschneidungen beider Felder im Hinblick auf aktuelle ethische, ökonomische und ästhetische Fragestellungen.

Als Produktionsplattform für darstellende und visuelle Kunst wird Techne im Zeitraum November 2016 bis Dezember 2017 in verschiedenen Formaten präsentiert – darunter Workshops, Performances, Dinner, Publikationen, Vorträge und Gespräche. Das Projekt findet seinen Abschluss in einer Ausstellung im Künstlerhaus Stuttgart und einem Festival im Theater Rampe im November 2017.
Wir begrüßen Projekte für den Ausstellungsraum und das Theater, mit Betonung auf den Zwischenräumen dieser beiden Kontexte.
Techne bietet:
  • Eine Grundfinanzierung und Unterstützung beim Einwerben von weiteren Fördermitteln
  • Einen Arbeits-/Atelierraum mit der Möglichkeit für einen bis zu 4-wöchigen Aufenthalt in Stuttgart für Produktion und Recherche
  • Unterstützung bei dramaturgischen/kuratorischen Fragestellungen und bei der technischen Umsetzung
  • Unterstützung in Kooperationen mit lokalen High-Tech Unternehmen und Forschungsinstituten
  • Öffentliche Präsentationen der Projekte im laufenden Programm der beiden Institutionen
Einsendungen müssen Folgendes beinhalten:
  • Eine Projektbeschreibung (1 – 2 Seiten) mit unterstützendem Bildmaterial
  • Eine Kostenkalkulation (Möglichkeiten einer Koproduktion und weiterer Förderung bitte angeben)
  • Ein Portfolio oder Lebenslauf inkl. Kontaktangaben und ggf. Link zu einer Website
Einsendungen bis zum 12. September 2016 an info@kuenstlerhaus.de. Antragstellungen sind auf Deutsch oder Englisch möglich.


Techne wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und das Land Baden-Württemberg.

Invitation for Proposals
We invite for project proposals to be realised under Techne, a project conceived between Künstlerhaus Stuttgart and Theater Rampe.
The title refers to the pre-socratic use and understanding of 'téchne' as a unity of art and technology. This is a project which extends the emphasis on the interdependence and slippage of terms, and explores the stakes of this intersection on ethical, economic and aesthetic levels.

Taking the form of a performing and visual arts production platform, Techne extends between November 2016 and December 2017. The project is presented through various formats, including workshops, performances, dinners, publications, talks and conversations, culminating in an exhibition at Künstlerhaus Stuttgart and a festival at Theater Rampe in November 2017.
We welcome proposals for the theatre venue and the art space with an emphasis on the intersections of these platforms.
Techne offers:
  • Core finance and fundraising support
  • A work space and production residency for up to 4 weeks
  • Technical and dramaturgical/curatorial support
  • Support in cooperations with regional high-tech companies and research institutions
  • Public presentation within the running programme at Künstlerhaus Stuttgart and/or Theater Rampe
Proposals have to include:
  • A project description (1 – 2 pages) with supporting visual material
  • A budget calculation (if co-production and fundraising possibilities are available please include)
  • A portfolio or CV including contact details and if available website link
Please submit to info@kuenstlerhaus.de by 12 September 2016. Proposals are welcomed in German or English.


Techne is funded by the German Federal Cultural Foundation (Kulturstiftung des Bundes) and the Federal State of Baden-Württemberg.



Quelle: Künstlerhaus Stuttgart · Reuchlin 4b · Stuttgart 70178 · Germany
http://kuenstlerhaus.de

30. Juli 2016

don´t miss:


Artist Talk



Stephen Willats and Dr. Sven Beckstette



Dienstag, 06.09.2016, 19:30 – 21 Uhr 



Galerie Reinhard Hauff
Paulinenstr. 47
D – 70178 Stuttgart
Tel. +49 – 711 – 60 97 70
Fax +49 – 711 – 620 26 67
galerie@reinhardhauff.de
www.reinhardhauff.de

21. Juli 2016

Kulturschutzgebiet Stuttgart Wagenhallen / EÖ Mo, 25. Juli 2016 20 Uhr TAUT Winkler/Köperl

Kulturschutzgebiet Wagenhalle

Ein Projekt von Sylvia Winkler / Stephan Köperl

Eröffnung am Montag, 25. Juli 2016 um 20 Uhr
TAUT - Projektcontainer des Kunstvereins Wagenhalle

Einführung: Dr. Karin Burkert, Universität Tübingen, Ludwig- Uhland Institut für Empirische Kulturwissenschaft

Parallel zur gleichnamigen Veranstaltungsreihe im TAUT – Projektraum des Kunstvereins – wird das ‘Kulturschutzgebiet Wagenhalle’ einer grundlegenden Definition unterzogen und geografisch verortet. Im Stadtplanungsprozess und bei der Gestaltung des neuen Rosensteinviertels spielt die Wagenhalle eine zentrale Rolle. In den bisherigen Planungen würde ein Neubebauung bis dicht an die Wagenhalle heranreichen und das jetzige, von den Kunstschaffenden genutzte Umfeld komplett vereinnahmen.
Auch wenn sich Kunstprojekte an ganz anderen Orten der Stadt oder auf dem Globus verwirklichen, bedarf es zu deren Organisation und Realisierung eines Umfeldes, welches nicht nur zentrumsnah gelegen und von der Durchmischung unterschiedlicher künstlerischen Disziplinen geprägt ist, sondern welches auch Brachflächen mit einschließt, die spontan, temporär oder auch dauerhaft für die Entwicklung künstlerischer Arbeiten genutzt werden können. Die Produktionsstätte Wagenhalle ist nur mit diesem vorhandenen Freiraum denkbar.
Mit der Einrichtung des Kulturschutzgebietes wird das von den KünstlerInnen für ihre Tätigkeit benötigte Terrain um die Wagenhalle ausgelotet, markiert und, gleich einem Naturschutzgebiet, beschildert. Dadurch kann der kulturelle und öffentliche Wert des Geländes im zukünftigen Rosensteinviertel von den BürgerInnen neu verhandelt werden.
Das Kulturschutzgebiet ist nach der Eröffnung frei zugänglich und jederzeit zu besichtigen.







11. Juli 2016

ifa-Galerie Stuttgart: EÖ Do, 21.7.17 um 19h /// Politik des Teilens – Über kollektives Wissen


"Politik des Teilens – Über kollektives Wissen"



Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 21. Juli 2016 um 19:00 Uhr


Beteiligte KünstlerInnen:


Lonnie Hutchinson, Daniel Maier-Reimer, Peter Robinson und Kalisolaite ’Uhila sowie Gabriel Rossell-Santillán und Natalie Robertson


es sprechen:

-Ronald Grätz, Generalsekretär des Instituts für Auslandsbeziehungen
-Petra Olschowski, Staatssekretärin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
-Elke aus dem Moore, Leiterin der Abteilung Kunst des Instituts für Auslandsbeziehungen
-einige KünstlerInnen sind anwesend


ifa-Galerie Stuttgart
Charlottenplatz 17
70173 Stuttgart


Was teilen wir heute und wie? Wie sieht Gemeinschaft in Europa aus? Von welchen anderen Gemeinschaftskonzepten können wir lernen? Das Recherche- und Ausstellungsprojekt „Politik des Teilens / Über kollektives Wissen“ will das Konzept des Teilens wieder mit Leben füllen. In Kooperation mit dem Artspace NZ (Auckland, Neuseeland) führt die ifa-Galerie Stuttgart künstlerische und soziologische Positionen aus der pazifischen Region mit europäischen Sichtweisen zusammen und entwickelt vielfältige Perspektiven des Teilens, kollektive Arbeitsweisen und Wissenssysteme.



Das Wissens- und Wertesystem der neuseeländischen Maori baut auf Konzepten von Eigentum und Besitz auf, die sich deutlich von unseren europäischen unterscheiden. Beispielsweise steht anstelle des Händedrucks, den man als gegenseitige Erklärung der Solidarität verstehen kann, bei den Maori der „Hongi“ – der Brauch, sich mit den Nasen zu berühren. Er bezieht sich auf den Austausch der Atemluft, die alle Menschen miteinander teilen.



„Politik des Teilens / Über kollektives Wissen“ begann in der ifa-Galerie Berlin als Open Space und Radiostation des transdisziplinären Kollektivs KUNCI aus Yogyakarta. Die Ausstellung wird im Anschluss an die Präsentation in Stuttgart in Auckland und an weiteren Stationen gezeigt.





Öffnungszeiten:

Dienstag – Sonntag von 12:00 – 18:00 Uhr
Montags und an Feiertagen geschlossen


Ausstellungsdauer: Freitag, 22. Juli - Sonntag, 2. Oktober 2016



Der Eintritt ist frei.


Quelle:
ifa-Galerie Stuttgart
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)
Charlottenplatz 17
70173 Stuttgart
Tel. 0049 711 2225 173
Fax 0049 711 2225 194
www.ifa.de

FKN: Do., 21. Juli 2016: „Thomas Weber Tanz-Show“ - Performance von Justyna Koeke und noch viel mehr...


FKN - Freie Kunstakademie Nürtingen:
Vorherige E-MailNächste E-MailZurück zu Nachrichten

"Voll Stoff - 40 Jahre FKN"





Performances, Ausstellungen, Konzerte

von Donnerstag, dem 21. Juli bis Sonntag, dem 24. Juli 2016 an der FKN

 

 

u.a. mit externen Performances von Justyna Koeke, Thomas Putze, Mario Ohno und Hammerhaus
auf dem 200-jährigen Melchiorareal


Freie Kunstakademie Nürtingen e. V.
Neckarstraße 13
72622 Nürtingen


Vom 21. bis 24. Juli 2016 feiert die Freie Kunstakademie Nürtingen mit einem großen Festakt und dem traditionellen Rundgang mit Ausstellung der aktuellen Studentenarbeiten
40 Jahre FKN und 200 Jahre Melchiorareal.


Festliche Auftaktveranstaltung des Jubiläums:

Donnerstag, dem 21. Juli 2016, um 19 Uhr

mit Festreden von Claudia Grau, Bürgermeisterin Nürtingen
und Prof. Jürgen Thies (Gründungsmitglied)

und der


Performance von Justyna Koeke

„Thomas Weber Tanz-Show“


choreografiert von Sawako Nunotani und unter Mitwirkung von Studierenden der FKN.



Mario Ohno und das Kochlabor der FKN werden mit einer kulinarischen Performance für Ihr leibliches Wohl sorgen.



Quelle: fkn-kunstakademie.de

8. Juli 2016

Vier Vortragsabende in der Villa Merkel, Esslingen am Neckar

Villa Merkel, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar

Vier Vortragsabende in der Villa Merkel

Im Rahmen der Begleitveranstaltungen zur Ausstellung GOOD SPACE – politische, ästhetische und urbane Räume finden mit zusammen sechs Referenten/Referentinnen vier Vortragsabende in der Villa Merkel statt, die die in der Ausstellung verhandelten Inhalte in weiterführende Kontexte stellen.





Dienstag, 12.07.2016, 19.30 Uhr

Dr. Claus Baumann

Das ‚Recht auf Stadt‘ und die ‚Pflicht zur Entprovinzialisierung‘ – eine Querverbindung von Henri Lefebvres Urbanismuskritik zu Theodor W. Adornos Provinzialismuskritik
und Marco Trotta
CONTAIN’T – ein urbaner, politischer und ästhetischer Raum
Vortrag und Gespräch


goodspace.villa-merkel.de/?p=917


Freitag, 15.07.2016, 19.30 Uhr
Prof. Damir Barbaric 


Macht und Schönheit im Städtebau - Vortrag

goodspace.villa-merkel.de/?p=923



Villa Merkel
Galerien der Stadt Esslingen am Neckar
Pulverwiesen 25
73726 Esslingen am Neckar

Tel:  +49 711 3512 2640
Fax: +49 711 3512 2903
E-Mail: villa-merkel(at)esslingen.de


Eintritt 5 €uro/ermäßigt 3 €uro

Donnerstag, dem 21. Juli 2016 um 19 Uhr
Ülkü Süngün
On Motion Discomfort - Vortrag und Performance

"Raub der Europa durch Geflüchtete Phantomschmerz an den Rändern der Komfort-Zone Sprungbretter in politische Räume“

Die in der Türkei und in Deutschland aufgewachsene Künstlerin beschäftigt sich mit den Lebenssituationen von Flüchtlingen und Asylbewerbern in der EU. In ihren aktuellen Seminaren Politische Aktionskunst seit 1960 und Was ist zu tun? – Kunst und politischer Aktivismus im Feld der Asylpolitik, die Ülkü Süngün im Rahmen ihres Lehrauftrags an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart anbietet, findet neben der Vermittlung kontextspezifischer theoretischer Inhalte zudem ein intensiver Austausch mit Flüchtlingen, Migranten und Flüchtlingsselbstorganisationen aus Baden-Württemberg statt.
goodspace.villa-merkel.de/?p=896


Freitag, 08.07.2016, 19.30 Uhr
Prof. Stefano Mancuso und Cristiana Favretto (PNAT, Universität Florenz)
URBAN FARMING AS A REGENERATIVE ACTION - Vortrag und Gespräch in englischer Sprache

goodspace.villa-merkel.de/?p=903



Quelle: www.villa-merkel.de

5. Juli 2016

IDEENBÖRSE /// Kunstverein Neuhausen, Fr., 8. Juli 16 ab 11h //// Byung Chul Kim Neuhausen ////// sowie So., 10. Juli 2016 um 17 Uhr Vortrag Gerhard Schuster "Wirtschaft wenden!" Rupert Mayer Kapelle

IDEENBÖRSE


Ein partizipatives Tauschgeschäft als alternative Wertanlage


von BYUNG CHUL KIM



ERÖFFNUNG / PRESSETERMIN


Freitag, 8. Juli 2016, 11 Uhr


Neuhausen downtown:
Schlossplatz, 73765 Neuhausen/Fildern

Schalterstunden am Freitag, dem 8.7.2016: 11 - 18 Uhr


 
Byung Chul Kim, der zwischen 2009 - 2010 das PERFORMANCE HOTEL in Stuttgart leitete, ist anwesend und wird die eingereichten Ideen gegen selbstgezeichnete WERTSCHEINE eintauschen. Mitmachen ist dabei ganz einfach!


Bitte entnehmen Sie die Anleitung zur Ideenbörse sowie die Standorte und Termine in Neuhausen und Stuttgart dem angehängten Newsletter.



Quelle: byungchulkim.de



"Wirtschaft wenden! der Weg zu einer Ökonmie jenseits des Profitprinzips" 


Ein Vortrag von Gerhard Schuster

Rupert Mayer Kapelle, KV Neuhausen
Rupert-Mayer-Str. 68/70
73765 Neuhausen auf den Fildern

 So., 10. Juli 2016 um 17 Uhr



Gerhard Schuster ist gemeinsam mit dem Beuys-Schüler Johannes Stüttgen und Daniel Schily einer der Hauptinitiatoren von Europa2019 Credit-Initiative. Zusammen mit Menschen aus ganz Europa beabsichtigt der Österreicher eine zeitgemäße Banken- und Wirtschaftsordnung auf den Weg zu bringen, die gemeinwohlorientierten Unternehmen das “Recht auf Kredit” zugesteht. Dieses Recht soll in der Satzung der Europäischen Zentralbank mit einer Europäischen Bürgerinitiative verankert werden, die im Vorfeld der EU-Wahlen im Jahr 2019 starten soll. www.europe2019.net




Die IDEENBÖRSE von Bung Chul Kim findet im Rahmen des Gesamtprojekts "OUR MIND INTO A BREZEL" statt und wird gefördert von der Stiftung Kunstfonds Bonn e.V., von der Kommune Neuhausen, Regierungspräsidium Stuttgart und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg.




Quelle: https://kvnneuhausen.wordpress.com/

KUNSTVEREIN NEUHAUSEN e.V.KVN PROJEKTRAUM
Rupert-Mayer-Str.68/70, 73765 Neuhausen/Fildern

+49(0)172/5451345
Saturday + Sunday: 2 - 6 pm
By appointment: kv.neuhausen@gmail.com
M. +49(0)172/5451345


RICH rocks! YOUR local Mädchenband - Sa., 9. Juli 2016 in der Rock´n´Roll Bar in Ludwigsburg!


RICH rocks!!















Support your local Mädchenband:

RICH ROCKS!

Samstag 9.Juli in der Rock´n´Roll Bar in Ludwigsburg 

Bietigheimerstrasse 10
 


71634 Ludwigsburg
Tel.: 0174 9902252

Karte: https://goo.gl/maps/bYxkuFG2gR127


Showtime: 20:30 Uhr, freier Eintritt


Yeah!!! Kommt zuhauf und feiert mit uns!!!



Quelle: Elin Doka www.elindoka.de

4. Juli 2016

RAUMWUNDER - die erste Eröffnung am Freitag, dem 8. Juli um 19h! Daniela Wolf und Saeed Karimi stellen aus

RAUMWUNDER
01.06.2016 - 01.06.2017
Karlshofstrasse 42 / 70599 Stuttgart-Plieningen



Liebe Freunde und Förderer des RAUMWUNDERs,

wir freuen uns sehr Sie zur Eröffnung des Projektraumes
am Freitag, den 8.Juli um 19.00 Uhr einzuladen.

Wir starten mit einer Ausstellung der Fotokünstlerin Daniela Wolf
und einem Wohnzimmerkonzert des Gitarristen und Sängers Saeed Karimi.


Daniela Wolf
(*1975 in Berlin) ist eine aufmerksame Beobachterin. Unvoreingenommenen und neugierig erzählt sie Geschichten über Menschen
und zeigt uns ihren Blick auf die kleinen Verschiebungen und absurden Momente am Rande des Alltags.
Sie hat an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei den Professoren Werner Pokorny,
Micha Ullman und Udo Koch studiert und lebt und arbeitet in Stuttgart.

Saeed Karimi

(*1990 in Teheran) kam vor 6 Monaten von Teheran über Frankreich nach Deutschland und lebt derzeit in Filderstadt-Bernhausen.
Von Haus aus Informatiker, beschäftigt er sich schon lange mit der Popkultur seines Heimatlandes. Er spielt Gitarre und hat bereits 5 Musikvideos produziert. Janina Schmid begleitet ihn auf der Cajón.

Wir freuen uns auf ein schönes erstes RAUMWUNDER-Fest mit vielen neugierigen und interessierten Besuchern!



RAUMWUNDER
01.06.2016 - 01.06.2017
Karlshofstrasse 42 / 70599 Stuttgart / 0160-98363311
www.freundeskreis70599.de/RAUMWUNDER
raumwunder@freundeskreis70599.de